Persönlichkeit und Stress

Wie der Stress-Modus auf unsere Leistungsfähigkeit wirkt und wie man schnell zum Performance-Modus zurückfindet?

Stress löst in uns innere Dialoge aus, die häufig auch mit inneren Konflikten verbunden sind. „Warum bekomme ich das jetzt nicht hin?“ Diese innere Aufregung reduziert in den vielen Fällen unsere Handlungsenergie. Gewohnte Leistungspotentiale stehen dann nur eingeschränkt zur Verfügung. Auch unser Verhalten verändert sich. Nicht selten wird von anderen das stressbedingte Verhalten fälschlicherweise als absichtliches oder strategisches Verhalten interpretiert. Die Reaktion von anderen ist häufig „erst einmal auf Abstand gehen“ oder mit eigenen Stressreaktionen zu kontern. Stressbedingte Verhaltensänderungen können von uns selbst meist erst rückblickend zugeordnet und verstanden werden. In der Situation regieren wir nur. Die dadurch ausgelösten Sekundäreffekte bei anderen oder auch in Teams bleiben häufig unentdeckt und unverstanden.

Termindruck und hohe Anforderungen sind als Stressauslöser eindeutig auszumachen. Stress, der aufgrund von inneren Konflikten entsteht, ist für uns selbst nicht so einfach aufzulösen. Dieser Stress-Modus hat auf jeden Menschen individuelle Auswirkungen. Haupteinfluss haben u.a. Persönlichkeitsmotive, aktive Problemfelder und Widerstandfähigkeit gegen Stress.

Beispiel

Werden wir stark von einer Leistungsorientierung angetrieben, steht u.a. die schnelle Erreichung von Zielen im Fokus. Steht der schnellen Zielerreichung etwas im Wege, dass uns vielleicht sogar selbst zuzuschreiben ist, kommt es zu einer Selbstwertverletzung. Diese erzeugt den inneren Konflikt. Solche Trigger können wir am Tag x-mal erleben. Erst wenn das „Stress-Fass“ voll ist, kommt es zu wahrnehmbaren Reaktionen. Analog gilt das für andere Persönlichkeitsmotive.

Lösung

Schafft man Klarheit über die individuellen Ausprägungen der eigenen Stress-DNA, hilft das verbesserte Selbstverständnis bei der Auswahl der nächsten Schritte zum inneren Wohlempfinden. Hier liegt die Lösung zur Verbesserung und zum Rückweg in den Perfomance-Modus. Cockpit4me hat hierfür bereits 2007 eine Online-Analyse entwickelt, die einen schnellen Überblick über persönliche Verhaltenspräferenzen, innere Motive und Stressempfindlichkeit schafft. In Verbindung mit einem Auswertungsgespräch sind nach kurzer Zeit die Stressfaktoren klar und praktische Maßnahmen gefunden. Die wiedergewonnene Handlungsfähigkeit schafft neue Motivation und eine bessere Früherkennung von Stressoren. Zusätzlich zeigen wir Ihnen praxisorientierte Maßnahmen zur Stressreduktion.

Wenn Sie betroffen sind, wir halten ein Anti-Stresspaket mit Online-Analyse und Kurz-Coaching für Sie bereit.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite.

Artikelreihe:

Dieser Artikel stammt aus der Reihe „Persönlichkeit und…“ von Marcus Kaliga, cockpit4me, Berater für Transformation, Spezialist für Persönlichkeitsanalysen und Coach für individuelle Performance-Steigerung.

Cockpit4me hat digitale Persönlichkeitsanalysen für Einzelne und Teams entwickelt, die u.a. auch die Stressstabilität und Stressauslöser von Menschen analysiert. Die Analyseergebnisse helfen nicht nur Einzelnen bei der Selbstreflexion, sondern auch Teams in der Startphase, zur Leistungsoptimierung oder bei Veränderungen. Die Hintergründe die neurowissenschaftlichen Persönlichkeitsmethodologie wurden in wesentlichen Teilen bestätigt, wissenschaftlich begründet und im Harvard Business Review, March – April 2017, unter dem Titel »The New Science of Teamwork«, veröffentlicht.

Cockpit4me unterstützt bei der Optimierung von Leadership, Sales und Team-Performance. Dabei setzen wir Coaching, Seminare, Workshops, Bücher und innovative digitale Persönlichkeitswerkzeuge ein. Siehe auch Transformation, Teams, Führen, Verkaufen, Apps (cockpit4me.de)

Vereinbaren Sie direkt online einen kostenlosen Gesprächstermin.

Termin vereinbaren