Project Description

Buch: „Vermeiden“, Manuel Jork

Unternehmen wollen Strategien schnell umsetzen. Dies gelingt dann, wenn alle Beteiligten vorbehaltlos gemeinsam denken, Hindernisse erkennen, Lösungen suchen, auf der Basis von sachlichen Kriterien entscheiden und gemeinsam handeln. Das Gehirn des Menschen dient dazu, Potentiale zur Entfaltung zu bringen. Potentiale sind Möglichkeiten. Menschen verfügen über eine unerschöpfliche Vielfalt von Möglichkeiten. Sie sind fein gestimmte Lebewesen, die elastisch sind und viel aushalten. Sie sind empfindsam und empathisch, sie können sich selbst und andere reflektieren, sie können Wissen und Erfahrungen auf unterschiedliche Handlungsfelder übertragen und sie können die Wirkungen ihres Handelns vorhersehen. Sie können damit großartige Taten vollbringen. Es gibt aber einen Haken. Menschen neigen in komplexen Szenarien dazu, klares und eindeutiges Verhalten zu vermeiden. Sie fürchten sich vor den als ungewiss erlebten Folgen ihres Handelns. Vermeiden wird dann zur sicheren Option. Sie ist aber weder sicher, noch eine echte Option. Menschen können nicht nicht handeln. Sie können auch nicht nicht entscheiden. Versuchen sie dies dennoch, entsteht eine Negativspirale von Vermeiden, Ausweichen, Abwehren, Tarnen, Täuschen, Vertuschen. Führungskräfte vermeiden es, dieses Vermeiden anzusprechen. Eine Kettenreaktion wird in Gang gesetzt. Irgendjemand versucht immer, dieses Ungleichgewicht auszugleichen. Klammeraffen wandern nun in der Organisation umher. Klammeraffen zurückzugeben und die Kettenreaktion zu stoppen, erfordert Mut und Klarheit. Hier ist Ihre Navigationshilfe.

Der Autor

Direkt kaufen?

Weitere Bücher